Volkshochschule Chemnitz feiert 100. Geburtstag

Kunstkurse gehören neben Sprachangeboten zu den nachgefragtesten Offerten an der VHS. Symbolfoto: Pixabay

Chemnitz. Die Volkshochschule (VHS) Chemnitz feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Dazu wird es am 1. März eine große Festveranstaltung mit Gästen aus Politik, Verbänden, Kursleitenden und Kooperationspartnern geben. Zudem wird anlässlich der Feierlichkeiten zwischen März und September neben dem neuen Kursprogramm eine vierteilige Visionsreihe unter dem Motto “In welcher Gesellschaft wollen wir leben?” durchgeführt.

Die VHS Chemnitz gibt es seit 1919.

“Anhand der 100-jährigen Geschichte lässt sich viel festmachen”, ist Ralph Burghart, Bürgermeister für Bildung, Soziales, Jugend, Kultur und Sport, überzeugt. Man schaffe an der VHS Angebote, die der gesellschaftlichen Entwicklung dienlich sind. Das sieht auch VHS-Leiterin Grit Bochmann so: “Es wurde mit der Volkshochschule ein vollkommener neuer Lernort geschaffen.”

Während beispielsweise neben der klassischen humanistischen Bildung für Arbeiter und Angestellte in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts das Thema Ausbildung und Bildung von Frauen eine wichtige Rolle gespielt habe, sei in der heutigen Zeit das Bereitstellen von Integrations- und Deutschkursen eine wichtige Aufgabe.

Zur Geschichte

Die Leitsätze von 1919 waren deutlich: “EIne vertiefte Beschäftigung mit den Kulturgütern der Menschheit” sollte stattfinden. Zu den ersten Kursangeboten zählten deshalb neben bürgerlichen Rechnungsarten, Kunstgeschichte und Auseinandersetzungen mit dem Bürgerlichen Recht auch praktische Übungen zur Zimmergymnastik. Im ersten Jahr zählte die VSH sofort 7.099 Hörer, wie Teilnehmende damals genannt wurden.

Die VHS heute

Inzwischen nutzen pro Jahr mehr als 10.000 Menschen die Angebote. 2018 wurden 31.823 Unterrichtseinheiten durchgeführt. Das sind etwas weniger als im Vorjahr. “Durch die Ereignisse im Sommer 2018 in Chemnitz haben uns einige gesagt, dass sie sich lieber nicht für ein halbes Jahr an die Innenstadt binden wollen”, bedauert Leiterin Grit Bochmann. Trotzdem seien die Zahlen insgesamt sehr erfreulich. Mit 65 Prozent stellten 2018 Frauen die deutliche Mehrheit der Kursteilnehmenden. Rund 60 Prozent der Gesamtnutzer ist zwischen 36 und 65 Jahre alt.

Das Jubiläum

Die vierteilige Visionsreihe unter dem Motto “In welcher Gesellschaft wollen wir leben?” hat namhafte Gäste:

8. März um 19 Uhr: Peter Sloterdijk
5. Mai um 19 Uhr: Raúl Krauthausen
21. Juni um 19 Uhr: Petra Gerster
13.September um 19 Uhr: Jörg Armbruster

 

Das könnte Sie auch interessieren

Neues Kursprogramm der VHS: Von der Steinzeitdiät ... Grit Echevin, Leiterin der Volkshochschule Chemnitz freut sich auf das neue Kursprogramm. Foto: Nicole Neubert Am 4. Juli wurde das neue Programm ...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar