…während die Bewohner schliefen!

Polizisten nahmen in Plauen einen Mann fest, der im Verdacht steht, mehrere Einbrüche begangen zu haben, während die Bewohner schliefen. Foto: ©AA+W – stock.adobe.com

Einbrecher kam nach Mitternacht

Plauen. Seit Freitag beschäftigen sich Polizisten mit einer Einbruchserie. Neun Straftaten bzw. Versuche im Stadtgebiet wurden ihnen gemeldet. In allen Fällen standen Wohnhäuser im Visier der Täter. In drei Fällen gelang es den Tätern, nach Mitternacht in die Wohnungen einzudringen, während die Bewohner schliefen.

In eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Siegener Straße verschafften sich die Täter tagsüber Zutritt, als sich niemand in der Wohnung aufhielt. Zum Diebesgut zählten unter anderem diverse technische Geräte, persönliche Dokumente und Schmuck. Nach ersten Schätzungen liegt sowohl der Diebstahlschaden als auch der an den Gebäuden entstandene Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei geht derzeit zahlreichen Spuren nach. In der Nacht zum Samstag wurde ein 20-jähriger Deutscher vorläufig festgenommen. Er wird mit mehreren Einbrüchen der oben genannten Einbruchsdiebstählen in Verbindung gebracht. Nach Prüfung durch die Staatsanwaltschaft wurde er zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. Es wird außerdem geprüft, inwieweit die weiteren Taten in Zusammenhang stehen könnten.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook