Was macht das Klo-Papier im Jeans-Geschäft?

Verena präsentiert im COOLORIT im Auer Simmelmarkt Jeans und Toiltettenpapier. Foto: privat

Beim Thema Po wurde er auf eine Idee gebracht…

Aue. Er kennt sich aus mit Skinny-Schnitt und stonewashed, weiß, welche Jeans einen knackigen Po formt. Und beim Thema Po wurde Jens Baumelt auf eine Idee gebracht…
Der Chef des „COOLORIT“ im Simmel-Markt nutzte den Lookdown, um seinen Store auf Frühjahr und Sommer umzubauen, wollte jetzt endlich wieder Kunden empfangen können. Doch Modegeschäfte müssen geschlossen bleiben. Seine Lösung: Toiletten-Papier! Baumelt erklärt: „Ich habe meinen Gewerbeschein für den Handel mit Textilien erweitern lassen, kann jetzt auch Hygiene-Artikel verkaufen. Wenn ich eine entsprechende Fläche meines Geschäfts für dieses Sortiment nutze, kann ich öffnen.“
Gedacht, getan. Baumelt bestellte Toiletten-Papier u.a. mit Geldschein-Motiven, Küchenrolle und Holzkohle, drapierte alles im COOLORIT und wird seinen Laden am Montag öffnen. „So kann ich wenigstens einen Kunden pro 20 Quadratmeter hereinlassen“, freut sich Baumelt und hofft, dass die Menschen bei ihm Jeans von FILA, Kaporal, Timezon oder MOD – und eine Rolle Klo-Papier kaufen…

Jobs in Deiner Region

Facebook