Was wird aus dem Auer EDEKA – Markt?

EDEKA - Markt

Seit EDEKA aus diesem Komplex auszog, liegt das Gelände brach. Foto: Birgit Hiemer

Aue. Seit vielen Monaten stehen die Gebäude des ehemaligen EDEKA-Marktes in Aue an der Dr.-Otto-Nuschke-Straße 7 leer. Das Areal, welches der in Luxemburg ansässigen GREP Zwei S.a.r.l. gehört, ist von der Lage her für einen Discounter ein Filetstück. Die Parkplätze sind weitestgehend unbeschädigt und könnten genutzt werden. Auch der Verkaufsmarkt benötigt lediglich eine Sanierung und Anpassung durch den neuen Nutzer. Und doch ist nicht einfach, sich mit einem Nachnutzer zu einigen.

EDEKA wollte hier neu bauen und den Markt vergrößern, nahm das Vorhaben dann allerdings zurück. Mit NETTO war schnell ein neuer Nachnutzer für den Verbrauchermarkt gefunden. Doch auch hier scheint es schwierig, einen Konsens zu finden. Der Stadtentwicklungsausschuss stimmte dem Bauvorhaben zu, knüpfte daran aber eine Bedingung. Auf Grund des in den letzten Jahren stetig gestiegenen Verkehrsaufkommens ist es unbedingt nötig, dass auf der Nuschkestraße eine separate Linksabbiegerspur zum Marktgelände gebaut wird. Das Berliner Planungsbüro sieht eine solche Linksabbigespur allerdings nicht vor. Bürgermeister Jörg Hilbig erklärt: „Es gibt weitere Interessenten für dieses Grundstück. Ich bin zuversichtlich, dass es in naher Zukunft eine Lösung geben wird.“ hb

Jobs in Deiner Region

Facebook