Wegen Corona: CFC bricht Training vorerst ab

CFC bricht Wintervorbereitung wegen Corona voerst ab. Foto: Archiv

Wegen zwei Corona-Verdachtsfälle hat der Chemnitzer FC seine aktuell laufende Wintervorbereitung unterbrochen. Davon betroffen sind damit auch das Mannschafttraining am Freitag (07. Januar) sowie das Testspiel gegen den VfB Auerbach am Samstag (08. Januar).

Die betroffenen, doppelt geimpften Spieler wurden umgehend von der Mannschaft isoliert. Eine PCR-Testung soll zeitnah ein genaues Ergebnis herbeiführen.

„Es handelt sich zwar bisher nur um Verdachtsfälle, wir sind aber aufgrund der rasanten Entwicklung der Omikron-Variante in Deutschland gewarnt. Unser Hygienekonzept mit regelmäßigen Testungen hat erneut frühzeitig funktioniert, so dass wir rechtzeitig unsere schützenden Maßnahmen ergreifen können, um alle Kontaktketten sofort zu unterbrechen und weitere Infektionen somit hoffentlich zu unterbinden“, erklärte Marc Arnold, Geschäftsführer Sport des Chemnitzer FC am Freitag.

Zudem wolle er aus Schutz und Vorsicht gegenüber dem Testspiel-Gegner VfB Auerbach, kein weiteres Risiko eingehen, weshalb die Spieler und das Trainerteam vorsorglich nach Hause geschickt wurden bis die Ergebnisse der PCR-Tests feststehen, so Arnold.

Vorbehaltlich der Testergebnisse und der Anweisungen des zuständigen Gesundheitsamtes soll das Mannschaftstraining am Dienstag, den 11. Januar wieder aufgenommen werden.

Jobs in Deiner Region

Facebook