„Wegzeichen“ erkennen

Dirk Richter lässt Bäume tanzen. So scheint es in seiner Skulptur „Rheigen“, eine Holzkonstruktion aus Astteilen und Acryl, die zur Zeit in der Ausstellung „Wegzeichen“ in Oelsnitz/E. zu sehen ist. Foto: Birgit Hiemer

Mit „Wegzeichen“ ist die neue Ausstellung im Heinrich-Hartmann-Haus in Oelsnitz/E., Untere Hauptstraße 16 überschrieben. Auf zwei Etagen vorgestellt werden Künstlerinnen und Künstler, die sich mit dem Thema Holz beschäftigen – und das in unterschiedlichster Art und Weise.

Mit Fantasie betrachtet

Direkt ins Auge fallen dem Besucher die bunten Holzschnitte von Gudrun Höritzsch. Man muss sich schon etwas Zeit und den Gedanken freien Lauf lassen, um in die Kunstwerke einzutauchen. Die 1961 in Karl-Marx-Stadt/Chemnitz geborene Künstlerin lässt dem Betrachter mit ihren Arbeiten viel Spielraum für eigene Interpretationen. Das kommt an, 2016 erhielt sie bei der Biennale „100 Sächsische Grafiken“ den Grafikpreis.

Einzigartige Drucke

Von der Dresdnerin Stephanie Marx sind schöne Holzschnitte zum Thema Erzgebirge zu sehen. In ihrer Farbgebung wirken beruhigend und verträumt. Die Holzschnitte fertigte sie in der Technik der verlorenen Form. Nach dem Druck einer Farbebene bearbeitet die Künstlerin  hier der Druckstock weiter. Jeder Holzschnitt kann also nur einmal in einer zu Beginn festgelegten Auflagengröße gedruckt werden.

Schwarz-Weiß mit starkem Ausdruck

Einen interessanten Kontrast dazu bilden die Arbeiten von Hanna Sass. Ihre in schwarz-weiß gehaltenen Holzschnitte tragen keine Titel, lassen damit viel Spielraum für eigene Auslegungen.

Der Natur auf der Spur

Mit der Faszination von Natur und Formen spielt der Leipziger Künstler Dirk Richter. Seine Skulptur „Eichendickicht“ aus geölter Eiche zieht genau so die Blicke auf sich wie „Der Reigen“ in der oberen Etage. Sie kommen im guten Licht der Galerie besonders schön zur Geltung.

Öffentliche Führung am 17. Februar

Zu einer öffentlichen Führung lädt die Galerie im Heinrich-Hartmann-Haus für Sonntag, den 17. Februar, um 16 Uhr, herzlich ein. Galerieleiter Alexander Stoll geht auf die individuellen Motive und Techniken und die biografischen Hintergründe der Künstlerinnen und Künstler ein.

Ein Galeriegespräch mit den ausstellenden Künstlern ist am 10. März, 16 Uhr geplant. Die Präsentation „Wegzeichen“ kann bis zum 24. März besucht werden. Die Galerie öffnet Donnerstag von 9 bis 17 Uhr sowie Freitag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr.

Facebook