Welterbe-Antrag zurückgezogen

Das Erzgebirge soll UNESCO-Welterbe werden. Jetzt wurde der Antrag zurückgezogen.

Das Erzgebirge soll UNESCO-Welterbe werden. Jetzt wurde der Antrag zurückgezogen.
Foto: Sven Günther

Welterbe-Antrag: Rückzug für Neustart

Annaberg-Buchholz. Das war es erst einmal mit dem Titel UNESCO-Welterbe. Die Vertreter der Landkreise, Städte und Gemeinden im Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. haben nach einer Beratung am 8. April entschieden: Der Antrag wird zurückgezogen, soll später erneut gestellt werden.

In der Begründung heißt es, dass sich die Chancen für eine erfolgreiche Einschreibung in die Welterbeliste verbessern würden, wenn der Antrag verbessert werden würde.

„Mit der Entscheidung unserer Mitgliederversammlung gewinnen wir die erforderliche Zeit, um in Abstimmung mit ICOMOS die fachlichen Hinweise aus dem Prüfverfahren in den Antrag einzuarbeiten und diesen damit zu qualifizieren. Ich bin dem Sächsischen Innenministerium und auch unseren tschechischen Freunden dankbar, dass sie gemeinsam mit der Erzgebirgsregion weiter an einem Strang ziehen, um das Welterbevorhaben gemeinsam zum Erfolg zu führen!“, so Landrat a. D. Volker Uhlig für den Landkreis Mittelsachsen, der dem Welterbeverein vorsteht.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar