Wenn der Autodieb betrunken ist…

Ein Mann klaute in Wittgensdorf einen Mercedes, kam aber nur bis Röhrdorf. Der Grund: 1,6 Promille

Autodieb mit 1,6 Promille

Chemnitz. Die Fahrt im geklauten Mercedes war nur wenige Kilometer lang… Vor wenigen Tagen hatte ein junger Mann seinen Mercedes im Bräuteichweg abgestellt, war aus dem Auto gestiegen. Gegen 20 Uhr nutzte ein 24-Jähriger diese Gelegenheit, setzte sich hinters Steuer und gab Gas.
Nur wenige Minuten später verunfallte der Fahrer mit dem Pkw im Kreisverkehr der Leipziger Straße im Ortsteil Röhrsdorf. Dort war der Mercedes von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Laternenmast, einem Leitpfosten und einem Stahlgeländer kollidiert (Sachschaden insgesamt: rund 8 000 Euro).
Ein Zeuge war auf den Unfall aufmerksam geworden, half dem unverletzten Fahrer noch aus dem Auto und informierte die Polizei. Am Unfallort konnten alarmierte Polizisten den Fahrer und mutmaßlichen Autodieb (24) dann stellen.
Der deutsche Staatsangehörige stand unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,6 Promille zeigte. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte er nicht vorweisen. Gegen den 24-Jährigen wird nun wegen mehrerer Delikte ermittelt, unter anderem wegen des Verdachts des Diebstahls eines Kraftfahrzeuges, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Facebook