Wenn jede Minute zählt…

19 Retter und ein Hund. Sita spürte die seit Freitag vermisste Silvana E. im Wald auf. Foto: BRH Sachsen-Ost

Hündin Sita fand vermisste Frau

Chemnitz. Und plötzlich war Silvana weg… Schon am Freitag 12.30 Uhr meldete ihr Lebensgefährte die 39-Jährige als vermisst. Laut TAG 24 war sie einen Tag vor ihrem ersten gemeinsamen Urlaub an der Ostsee verschwunden.

Eine Suchaktion begann, der Wagen der Frau wurde am Samstag auf einem Parkplatz an der Rabensteiner Straße in Grüna gefunden – von Silvana keine Spur.

Nach mehreren Hinweisen von Bürgern, die angaben, Silvana E. gesehen zu haben, wurden die Suchmaßnahmen seit Montag weiter intensiviert. Die Angehörigen der Vermissten sammelten viele Helfer um sich, verteilten Flyer und befragten Passanten. Auch eine Drohne kam zum Einsatz.

Die Polizei suchte das Gebiet mit einem Hubschrauber ab, setzte mehrfach Mantrailer- und Flächensuchhunde ein und ging Hinweisen nach. Bei den Maßnahmen arbeiteten Beamte der Polizeidirektionen Zwickau und Chemnitz zusammen.

Schließlich konnte der Flächensuchhund „Sita“ des Verbundes Sächsischer Rettungshunde, der mit 22 Hunden verschiedener sächsischer Rettungshundestaffeln an der Suche beteiligt war, Silvana E. am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr dann im Wald auffinden.

Warum die Frau verschwunden ist, bleibt zunächst unklar. Die Polizisten konnten die 39-Jährige noch nicht zum Grund ihres Verschwindens befragt werden. Ihre Genesung steht nun an erster Stelle.

Facebook