Wer kennt die Idioten?

Die Bushaltestelle an der Geyersdorfer Straße in Annaberg-Buchholz wurde von Idioten zerstört. Foto: Stadt Annaberg-Buchholz, Thomas Proksch

Vandalismus in Annaberg-Buchholz

Annaberg-Buchholz. Vielleicht sind die Täter ja so blöd, mit ihrer idiotischen Tat vor Kumpels anzugeben…

Nach wie vor gibt es auch in Annaberg-Buchholz Zeitgenossen, die Allgemeingut nicht nur missachten, sondern es sogar mutwillig, oft genug mit roher Gewalt zerstören. Damit gehen der Stadt nicht nur Tausende Euro sondern auch Arbeitszeit verloren, die an anderer Stelle, z. B. in Kindertagesstätten, Schulen oder auf Spielplätzen weitaus sinnvoller eingesetzt werden könnte.

Jüngste Beispiele für mutwillige Randale sind die völlige Zerstörung von Scheiben an einer Bushaltestelle an der Geyersdorfer Straße (Foto), Schäden im alten Stadtpark an der Trinitatiskirche sowie abgerissene Zaunlatten an der Lindenstraße. Außerdem stellten Mitarbeiter des städtischen Betriebshofes bereits mehrfach auch Schäden im erst kürzlich sanierten Waldschlößchenpark fest. Unter anderem wurden Steine aus einer neu errichteten Stützmauer gerissen und in den Teich geworfen sowie Bänke und Papierkörbe beschädigt.

Stadt und Polizei bitten um Bürgerhinweise zu den Vorfällen. Wer hat in den letzten Tagen etwas bemerkt oder verdächtige Personen an der genannten Bushaltestelle, im alten Stadtpark oder im Waldschlößchenpark gesehen? Insbesondere Buchholzer Bürger sind aufgerufen, ein Augenmerk auf den Waldschlößchenpark zu richten, der gemäß ihre Wünschen, Ideen und Hinweisen von Grund auf rekonstruiert wurde.

Hinweise, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden, können an das Polizeirevier Annaberg, Tel. 03733 880 oder die Stadt Annaberg-Buchholz, Tel. 03733 425233 gegeben werden.

Facebook