Wer wird Freiberger Bergstadtkönigin 2017?

Die Kandidatinnen für das Amt der 18. Freiberger Bergstadtkönigin stellten sich im Städtischen Festsaal vor.
Freiberg. Geschafft! Da atmete am 7. Juni nicht nur Moderator Gerd Edler auf, sondern auch Nadine, Susann und Laura. Die drei jungen Frauen bewerben sich um das Amt der 18. Freiberger Bergstadtkönigin und stellten sich an diesem Abend im Städtischen Festsaal der Jury vor. Die Juroren – Sponsoren und Unterstützer dieser vom WochenENDspiegel organisierten Aktion – hatten die Aufgabe, sich für eine Kandidatin zu entscheiden und das war wieder ein richtig schwerer Job, denn die Mädels waren Spitze!

Für die Freiberg-Präsentation hatten sich die drei Kandidatinnen etwas Besonderes einfallen lassen. Nadine stellte das sanierte Kornhaus vor und führte mit Bibliotherksmitarbeiterin Andrea Dittmann ein Interview zur Stadtbibliothek, den Büchern undAngeboten der Einrichtung.
Susann hatte sich für ihrem Vortrag drei Schwerpunkte über Freiberg herausgesucht: Freiberg als Silberstadt, Freiberg als Universitätsstadt und Freiberg als Stadt des Bieres.

Eine Stadtführung für Kinder nach dem Buch „Der geheimnisvolle Kristall“ von Stefan Link und Tomas Freitag hatte sich Laura als Präsentation ausgesucht. Sie luda dabei Eltern und ihre Kinder auf Entdeckungsreise durch die Bergstadt ein. Alle drei Vorträge waren bestens vorbereitet und vorgetragen. Kräftiger Applaus von Jury und Publikum waren der Lohn für die Mühen.

Nach der Präsentation hieß es für Nadine, Susann und Laura ihr Wissen über Freiberg unter Beweis zu stellen. Dabei zogen die Kandidatinnen nacheinander jeweils 15 Fragen aus dem Lostopf. Juryvorsitzender Knut Neumann hatte die Fragen zusammengestellt. Aus den Bereichen Geschichte, Bergbau und Universität sowie Humor und Gegenwart, galt es das gelernte Wissen über die Bergstadt unter Beweis zu stellen. Um dafür fit zu sein hatte Knut Neumann die Kandidatinnen zuvor auf einen Stadtrundgang eingeladen. Die Fragerunde wurde von den drei jungen Frauen bestens gemeistert.

Zum Abschluss der Veranstaltung hatten die Kandidatinnen noch eine letzte Hürde zu nehmen, das Tanzen. Sie zeigten mit ihren Tanzpartnern vom TSV Schwarz-Weiß Freiberg einen langsamen Walzer und eine Rumba. Der Lohn für diese gelungenen Auftritte war ebenfalls kräftiger Applaus.
„Das war heute eine ganz schwere Entscheidung. Alle drei Kandidatinnen waren gleich gut. Ich denke, es wird sehr knapp. Jetzt bin ich gespannt auf die Krönung“, zog Juryvorsitzender Knut Neumann nach der Veranstaltung eine kurze Bilanz.
Auch für Jurymitglied Andrea Berndt vom Freiberger Brauhaus stand fest, dass die Entscheidung sehr schwer ist: „Mir haben alle drei Kandidatinnen gut gefallen. Ich drücke allen dreien die Daumen.“

Das Geheimnis, wer nun die Bergstadtkönigin 2017 ist, wird am Donnerstag, dem 22. Juni, ab 18.30 Uhr nach der Eröffnung des 32. Freiberger Bergstadtfestes auf der Bühne am Obermarkt gelüftet. Die Krönung der neuen Majestät wird wieder von Moderator Gerd Edler gestaltet.

Hier gehts zum Video:

Weitere Impressionen von der Veranstaltung:



Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar