Werkstore öffnen zur Spätschicht

Am 21. September 2018 laden Industrieunternehmen des Erzgebirges erneut zur Spätschicht ein und können besucht werden.

Spätschicht: Faszination Produktion am 21. September erleben

Erzgebirge. Am 21. September 2018 laden Industrieunternehmen des Erzgebirges erneut zur Spätschicht ein und können besucht werden. Das Format, das im Vorjahr bereits mehr als 1.000 Besucher in sieben Betriebe der Region lockte, wartet in diesem Jahr mit zahlreichen Superlativen auf: 23 Unternehmen im gesamten Erzgebirgskreis können am Freitagnachmittag und -abend (21. September 2018) besucht werden.

Darunter befinden sich mit der AWEBA Group und der KSG Unternehmensgruppe einige der größten Industrieunternehmen der Region. Beeindruckend ist auch die Bandbreite der vertretenen Branchen: von der Textilwirtschaft, über die Papierindustrie, der Metallverarbeitung, Sensortechnik bis zum Handwerk gekoppelt mit industrieller Fertigung öffnen Unternehmen von Schönheide bis Hilmersdorf und von Jöhstadt bis Oelsnitz ihre Tore.

Die „Spätschicht Erzgebirge“ ist ein Teil der Gesamtveranstaltung „Tage der Industriekultur“ in und um Chemnitz. Die Region Chemnitz – Zwickau – Erzgebirge setzt damit ein Zeichen, denn in der Wiege der Industrie Sachsens schlägt nach wie vor das industrielle Herz des Freistaates.
23 erzgebirgische Unternehmen öffnen ihre Werkstore und empfangen Besucher dort, wo sonst kein Zutritt erlaubt ist. Neben der Faszination einer laufenden Produktion erfahren Interessierte Spannendes aus Historie und Entwicklung der Standorte.

Alle teilnehmenden Unternehmen und einen Einblick in deren Angebote finden Sie auf www.erzgebirge-gedachtgemacht.de/Industriekultur im Internet.
Jeder Unternehmensbesuch erfordert die vorherige Anmeldung. Um diese wird bis Mittwoch, den 19. September auf der angegebenen Webseite gebeten.

Auf www.wochenendspiegel.de werden die einzelnen Unternehmen in den nächsten Tagen vorgestellt!

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar