Wie einst im Mittelalter

Noch heute und am Sonntag gibt es auch Ritterkämpfe zu sehen. Da wir dgehauen und gestochen bis die Rüstungen richtig scheppern. Foto. Uwe Wolf

Noch heute und am Sonntag gibt es  zum Schlossspektakel auch Ritterkämpfe zu sehen. Da wird gehauen und gestochen bis die Rüstungen richtig scheppern. Foto: Uwe Wolf

Glauchau. Noch bis Sonntag ist im Schlösserkomplex Glauchau das Mittelalter live zu erleben. Bis zum 31. Juli steigt ein historisches Schlossspektakel. Die Besucher erwartet eine zauberhafte Zeitreise in die Zeit des Mittelalters, in eine der faszinierendsten Epochen der europäischen Geschichte.

Was geboten wird, lässt die Herzen aller Mittelalterfans höher schlagen. Da ist zum Beispiel die Musik von “FuchsTeufelsWild“, die am Freitag für frechen Folk und mystische Melodien sorgt. Dazu kommen noch die  Spielleute von den “Skalden“ und die Klänge der Schalmeien, Dudelsäcke und Trommeln. Die „Ritterschaft zu Bornstedt“ lässt die Vergangenheit wieder aufleben. Kampfesmutig bis zur letzten Minute verteidigen die Ritter und Knappen mit scharfem Schwert und Entscheidungskämpfen ihre Auffassungen von Ruhm und Ehre ebenso die ihnen Schutzbefohlenen gegen Überfälle, Diebe und allerlei Gesindel.

Aber auch allerlei Marktvolk aus Deutschen und angrenzenden Landen findet sich ein, um stilecht Handel und Handwerk aus alter Zeit darzubieten. Unter den über 50 Handwerker- und Händlerständen, kann man den fast vergessenen Punzierer, den Schreiberling, die Seilerin und den Holzschnitzer, Spinnerei, den Kerzenzieher, den Schmied und die historische Bäckerei mit gefüllten Handbroten sehen.

Weitgereiste Gaukler, jonglierende Narren, unglaubliche Magiere sowie eine Fakir- und Feuershow aus Flammen und Weiblichkeit versetzen das Publikum in Staunen. Die Kinder können sich am Speer-, Axt- oder Messerwerferstand messen oder eine Runde auf dem historischen Karussell drehen. pm/uw

Jobs in Deiner Region

Facebook