Wie im Rausch: Festival Begehungen findet vom 15. bis 18. August statt

Künstlerin Karima Klasen hat bereits mit ihrer Arbeit begonnen. Sie arbeitet an einer Installation im Eingangsbereich. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz. Kreativität hat in Chemnitz wieder ein Zuhause. Vom 15. bis 18. August findet das Festival Begehungen in diesem Jahr statt. Unter dem Thema „Rausch“ waren Künstlerinnen und Künstler verschiedener Sparten eingeladen, ihre Ideen für die Belebung der ehemaligen Braustolz-Brauerei zu präsentieren. Rund 360 Bewerber stellten sich der Herausforderung, wovon eine Jury letztlich vier Einsendungen sowie 15 Residenzkünstler/innen für einen bis zu vierwöchigen Aufenthalt in Chemnitz auswählten.

Damit wird auch ein Rekord erreicht: So viele Residenzen gab es noch bei keinem Festival Begehungen zuvor. Seit 2003 hat das Kulturevent einen festen Platz im Chemnitzer Veranstaltungskalender. Nur 2009 fielen die Begehungen aus. “Das ist auch nicht so selbstverständlich, denn das Festival wird komplett ehrenamtlich organisiert“, erklärt Lars Neuenfeld, einer der Organisatoren.

„Für uns ist es jedes Jahr wieder eine Herausforderung, einen geeigneten Ort zu finden“, erzählt Festival-Leiter Frank Weinhold. Die Braustolz-Brauerei habe man aber schon seit zwei Jahren im Hinterkopf gehabt. Perfekt passt diese Location nun mit dem Thema „Rausch“ zusammen. Dieses soll aber nicht allein auf von Alkohol oder anderen Drogen ausgelösten Zuständen abzielen sondern auch auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen. Aufgrund einer 15.000 Euro-Förderung durch einen Preis bei „Chemnitz ist weder grau noch braun“ gibt es 2019 auch ein umfangreicheres Rahmenprogramm.ch

Service
Die Begehungen werden am Donnerstag, 15. August, um 18 Uhr eröffnet. Am 16. August ist von 15 bis 21 Uhr, am 17. August von 12 bis 21 Uhr und am 18. August von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Darüber hinaus findet am Samstag ein Rave bis in die späten Nachtstunden statt.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar