Wieder spannender Hallenfußball beim indoor REGIO CUP in der Cotta-Halle

Auch in diesem Jahr kommt es in der Cotta-Halle zu einer weiteren Auflage des indoor REGIO CUPs (IRC) – es ist bereits die 11. Auflage dieses beliebten Fußballturniers am Freitag, dem 22. Dezember. Viele regionale Firmen um Hauptsponsor „Freiberger“ unterstützen dankenswerterweise auf verschiedene Weise dieses von Steigerkult – Events & Marketing organisierte Turnier.
Heuriger Favorit ist eindeutig das Team von BSC Freiberg, welches nach 14 Spieltagen in der Landesklasse Mitte mit 42:22 Toren und 28 Punkten auf Rang 2 rangiert. Das Spitzenspiel bei der führenden Germania Mittweida wurde leider 1:2 verloren.Das Gros der teilnehmenden Teams kennt sich ganz gut – aus den Punktspielen in der Kreisoberliga Mittelsachsen (KOMs). In dieser Spielklasse sieht es momentan am besten für die SV Fortuna Langenau aus – 28:16 Tore und 28 Zähler bedeuten Platz 2 in der Tabelle. Auf Platz 4 liegt der SV Lichtenberg mit 25 Punkten und 43:20 Treffern.
Sowohl Langenau als auch Lichtenberg sind alte Bekannte beim Indoor-Regio-Cup, die Teams kennen sich schon ewig, kickten auch in der früheren (DDR-)Bezirksklasse gegeneinander. Dort agierten einst auch erfolgreich Motor Brand-L. und der SV Mulda, die sich in der aktuellen KOMs-Tabelle allerdings im Keller wiederfinden. Gerade der jetzige FSV Motor Brand-Erbisdorf hofft, aus dem Turnier am 22. Dezember Energie und Mut für eine bessere Rückrunde schöpfen zu können. Wieder mit von der Partie ist auch wieder der TSV 1893 Langhennersdorf. Das Team überraschte zuletzt beim IRC recht positiv. Die großen Unbekannten beim Turnier sind die Mannschaften von Falkenau und Bräunsdorf.
Beim „Budenzauber“, wie Hallenfußball inzwischen auch genannt wird, kann bekanntlich jeder jeden schlagen. Gute Technik und Reaktionsschnelligkeit sind hier wichtiger als Kondition und Taktik.

Gruppe A:
BSC Freiberg,
SV Lichtenberg,
TSV 1893 Langhennersdorf,
SV Fortuna Langenau.

Gruppe B:
TSV 1888 Falkenau,
SV Mulda 1879 e.V.,
SV Einheit Bräunsdorf,
FSV Motor Brand-Erbisdorf

Das Eröffnungsspiel zum 11. indoor REGIO CUP gestalten am 22. Dezember um 18.15 Uhr der BSC Freiberg und der TSV Langhennersdorf. Egal wie es ausgeht, beide könnten sich im Finale durchaus wieder sehen. Wie immer kommen nach den Gruppenspielen die Erst- und Zweitplazierten weiter und spielen dann über Kreuz die zwei Halbfinals aus. Auf Grund des regionales Charakters erfährt der IRC in der Brander Cotta-Halle immer wieder eine beachtliche Zuschauerresonanz. Vorstellung und Begrüßung der Teams ist um 18 Uhr. Nach den Gruppenspielen gibt es einen tollen Show-Act sowie ein Gewinnspiel. Die Halbfinales beginnen ca. 21 Uhr.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook