Wirthwein weiht neues Logistikzentrum in Crimmitschau ein

Mit einem Mitarbeiterfest wurde die neue Halle eingeweiht. Foto: Daniela Pfeuffer/ Wirthwein AG

Mit einem Mitarbeiterfest wurde die neue Halle eingeweiht. Foto: Daniela Pfeuffer/ Wirthwein AG

Crimmitschau. Seit März 2012 ist die Wirthwein Crimmitschau GmbH & Co. KG ein Tochterunternehmen der weltweit agierenden Wirthwein AG. Das Familienunternehmen hat seinen Stammsitz seit 1949 im baden-württembergischen Creglingen. In Crimmitschau beschäftigt Wirthwein aktuell rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Durch das kontinuierliche Wachstum am Standort Crimmitschau und steigende Auftragszahlen wurde im Oktober 2013 mit der Planung eines neuen Logistikzentrums begonnen“, erklärt Wirthwein-Werkleiter Thomas Uhlig. In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Logistikplanung in der Zentrale in Creglingen wurde ein zukunftsfähiges Logistikkonzept entwickelt. „Mit der Realisierung der Halle wurde die Firma Goldbeck in Markkleeberg bei Leipzig beauftragt, ein sehr erfahrenes Unternehmen im Bau von Logistik- und Produktionsgebäuden“, so Logistikplaner Jürgen Wilhelm. Im April starteten die Bodenarbeiten, bis Ende August wurde die Halle fertiggestellt. Am vergangenen Samstag wurde der Neubau im Rahmen eines Mitarbeiterfestes feierlich eingeweiht.

Mit der Erweiterung der Kapazitäten in Crimmitschau schafft Wirthwein zusätzlichen Lagerraum und stellt auch künftig die Weichen in Richtung Wachstum. „Das neue Logistikzentrum ist ein klares Bekenntnis der Eigentümerfamilie Wirthwein zum Standort im sächsischen Crimmitschau“, so Werkleiter Thomas Uhlig.

Die neue Logistikhalle misst eine Länge von 65 Metern und ist 30 Meter breit. Bei einer Höhe von sieben Metern bietet das Gebäude 3.500 Palettenstellplätze. Damit wird die Kapazität der bisherigen Logistikhalle mit ihren 3.000 Paletten mehr als verdoppelt. Die Halle ist mit zwei Schleusentoren, einer Rampe sowie einem Rolltor ausgerüstet, um die effiziente Be- und Entladung der LKW zu gewährleisten. „Die detaillierte Belegung der Halle wird aktuell ausgearbeitet und umgesetzt“, so Jürgen Wilhelm.

Wirthwein investiert mit dem Bau des neuen Gebäudes rund 1,15 Millionen Euro in die Erweiterung des Standorts Crimmitschau. „Um auch personell für die Zukunft gerüstet zu sein, ist für uns die Ausbildung sehr wichtig“, so Carola Heinig, die für die Azubis am Standort Crimmitschau verantwortlich ist. Wirthwein bildet in Crimmitschau in vier Berufen aus: Verfahrensmechanik für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Mechatronik, Industriekaufleute und Fachkräfte für Lagerlogistik. „Letztere dürfen dann auch in der neuen Halle arbeiten“, schmunzelt Werkleiter Thomas Uhlig anlässlich der Einweihungsfeier.

Hintergrund
Der Name Wirthwein steht für die Produktion von hochqualitativen Kunststoffteilen aller Art mit Produktionsstätten in Europa, Asien und den USA. Mit Bembé Parkett und Winkler Design ist das Unternehmen zudem im Bereich Innenausbau tätig. In weltweit 21 Unternehmen beschäftigt die Wirthwein-Gruppe rund 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäftsfeldern Automotive, Bahn, Energie, Hausgeräte, Medizintechnik und Innenausbau.

Auf 28 Spritzgießmaschinen werden in Crimmitschau insbesondere Kunststoffkomponenten für das Geschäftsfeld Automotive produziert. Des Weiteren fertigt das sächsische Tochterunternehmen Luftfilter für die Fahrzeugindustrie. Die Produkte finden Anwendung in PKW und LKW, aber auch in Bussen, Traktoren und anderen Nutzfahrzeugen.

Jobs in Deiner Region

Facebook