Wo aus Holz Kunstwerke werden

Die Schnitzer stellen zum Pyramidenfest ihr Hobby vor und lassen sich beim Schnitzen über die Schulter schauen. Foto: Uwe Wolf

Gersdorf. Morgen zum traditionellen Pyramidenfest lohnt sich auch ein Besuch des Schnitzerheimes in der Hessenmühle. Dort stellen die Gersdorfer Schnitzer ihr Hobby vor. Außerdem präsentieren auch die Klöpplerinnen des Vereins ihre Arbeiten und lassen sich bei ihrem Hobby über die Schulter schauen. „Wir haben eine schöne Ausstellung vorbereitet mit Schnitzarbeiten und Klöppelarbeiten“, sagte Christian Schwalbe, der Vorsitzende des 1927 gegründeten Vereins, der rund 27 Mitglieder zählt.

Neben dem Erhalt des historischen Heimatberges  arbeiten die Schnitzer an ihren individuellen Kunstwerken. Tierfiguren, Menschen und natürlich auch Weihnachtsdekoration entstehen aus Holz. Fingerfertigkeit, Kreativität und Talent sind gefragt, um aus Holz Kunstwerke entstehen zu lassen. „Bei uns kann jeder Schnitzen, was er will. Jeder, der sich für das Hobby interessiert und mitmachen will, der ist willkommen. Wir haben aber keinen Kinderzirkel“, erklärte Christian Schwalbe.

Das Hobby ist zeitintensiv aber erschwinglich. Ordentliches Schnitzholz ist reichlich vorhanden und kann als kammergetrocknetes Holz im Fachhandel erworben werden. uw

Facebook