Wohnung in Vollbrand – Haus evakuiert

Meterhoch schossen die Flammen aus dem Fenster. Foto: Harry Härtel

Update, Meldung der Polizei um 8:40 Uhr:

Wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus mussten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am Abend in die Zeisigwaldstraße ausrücken. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand eine der Wohnungen im 4. Obergeschoss bereits in Vollbrand. Zudem saß ein Mann (33) auf dem Fensterbrett der vom Brand betroffenen Wohnung. Mittels der Drehleiter retteten die Kameraden der Feuerwehr den 33-Jährigen. Auf Grund starker Rauchentwicklung im Aufgang musste das gesamte Haus evakuiert werden. Die Bewohner konnten vorübergehend in einem Bus der CVAG untergebracht werden. Ein 36-Jähriger, ein 48-Jähriger sowie der 33-jährige Mieter der Brandwohnung mussten von den Rettungskräften mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen 00.55 Uhr konnte die Feuerwehr die Löscharbeiten beenden. Einsatzkräfte kamen dabei nicht zu Schaden.
Die Brandwohnung sowie zwei weitere Wohnungen sind gegenwärtig nicht bewohnbar. Die betroffenen Mieter kamen vorübergehend anderswo unter. Die übrigen Bewohner konnten in der Nacht in ihre vier Wände zurückkehren. Die Kriminalpolizei hat indes die Ermittlungen aufgenommen. Brandursachenermittler werden zeitnah den Brandort hinsichtlich des Grundes für das verheerende Feuer begutachten.

Chemnitz/Yorckgebiet. Am Sonntag wurde die Feuerwehr gegen 22.00 Uhr in Chemnitz zur Zeisigwaldstrasse 36 gerufen. Dort war in einer Wohnung im 4. Obergeschoss ein Brand ausgebrochen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand die Wohnung im Vollbrand. Eine Person stand am Fenster und wurde mittels einer Drehleiter gerettet und dem Rettungsdienst zur medizinischen Betreuung übergeben.

Die Brandbekämpfung wurde über die Drehleiter von außen und durch Trupps unter Atemschutz von innen vorgenommen. Auf Grund der starken Rauchentwicklung wurde sämtliche Bewohner des betroffenen Eingangs evakuiert. Die Unterbringung erfolgte in einem Bus der CVAG. Hier wurden alle Evakuierten notärztlich Untersucht. Bei drei Personen wurde eine Rauchgasintoxikation festgestellt. Der Eingang wurde belüftet. Das Löschwasser wurde mittels Nasssaugern aufgenommen.

Nach einer abschließenden Kontrolle der Einsatzstelle konnten zum Teil die Bewohner des Hauses in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Zwei weitere Wohnungen können auf Grund des Brandes und der damit verbundenen Rauchausbreitung vorübergehend nicht bewohnt werde. Die Mieter konnten anderweitig untergebracht werden.

Im Einsatz waren der Einsatzführungsdienst, die Löschzüge 1 und 2 der Berufsfeuerwehr, die freiwilligen Feuerwehren Adelsberg, Euba, Altchemnitz und Glösa, der Rettungsdienst mit leitenden Notarzt, Organisatorischen Leiter Rettungsdienst und drei Rettungswagen, so wie Kräfte der Polizei.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar