Wolkenburger Unterwelt besichtigen

Kommen aus dem Schacht wieder ans Tageslicht: Mitglieder der „Arbeitsgemeinschaft Altbergbau und Geologie Westsachsen e.V.“. Foto: Uwe Wolf (Archiv)

Wolkenburg.  Am Ostermontag, den 17.04. gibt es wieder Führungen in der St. Anna-Fundgrube in Wolkenburg. Von 10 bis 16 Uhr können die Besucher die unterirdischen Reste eines der größten Bergbaureviere der Region kennen lernen. Schon um 1345 sollen Mineralien abgebaut worden sein. Vor allem Silbererz wurde gefördert. Die „Arbeitsgemeinschaft Altbergbau und Geologie Westsachsen e.V.“ bemüht sich seit 1990, Teile der Bergwerksanlagen für Besucher zugänglich zu machen. An bestimmten Tagen werden Führungen unter Tage veranstaltet.

Im Schacht erfahren die Gäste viel Wissenswertes über das frühere Bergbaubetrieb und die schwere Arbeit der Bergleute. Weiterhin kann das Huthaus mit einer Ausstellung zum Wolkenburger Bergbau besichtigt werden. uw

Jobs in Deiner Region

Facebook