Zeitzeugen-Dokumente für 100-Jähriges gesucht

Ein historischer Moment im Bild festgehalten: Vereinsgründer Max Liesche am 25.11.1924, einen Tag nach der Weihe, an der nach ihm benannten Schanze.
Foto: Verein

Geyer. Nach dem ersten Aufruf zu Beginn des Jahres gab es bereits eine Vielzahl an Rückmeldungen mit historischen Dokumenten im Zusammenhang mit und um den Skisport in Geyer, der im kommenden Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feiert.

Vereinspräsident Jens Anders: Die angestrebte Chronik füllt sich langsam mit Bildern und Schriftmaterial aus vergangenen Tagen. Dennoch gibt es noch viele Lücken, die hoffentlich noch gefüllt werden. Wir benötigen weiterhin eine Menge Material aus allen Epochen. Wir möchten für dieses einmalige Jubiläum so viel wie möglich Zeitzeugendokumente sammeln, um die Entwicklung des Skisports in Geyer für kommende Generationen festzuhalten. Wir bitten daher alle, die verschiedenstes Bild- oder auch Textmaterial mit Verbindung zum Skisport in Geyer haben, dies für die Nutzung unseres Jubiläums, zur Verfügung zu stellen. Sie können das gern per Post an:

SSV Geyer e.V.
Altmarkt 1
09468 Geyer

mit dem Zusatzvermerk ‚100 Jahre Ski‘ auf dem Briefumschlag tun, aber natürlich auch per Mail an: . Selbstverständlich werden wir, wenn gewünscht, Originaldokumente wieder zurücksenden. Falls Sie Ihre wertvollen historischen Dokumente nicht entbehren möchten, finden wir sicherlich auch die Möglichkeit, Kopien bei Ihnen vor Ort zu machen. Bei Fragen können Sie sich gern auch unter Telefon: 037346/10514 bei Steffen Küchler dazu melden. Ein weiteres Highlight soll im Rahmen des im Juni nächsten Jahres stattfindenden Bingefestes ein Festumzug der geyerschen Vereine sein. Um alle Jahrzehnte des Skisports abzubilden, suchen wir noch historisches Skimaterial und vor allem auch die passende Kleidung der jeweiligen Epochen. Wir würden uns riesig freuen, wenn Sie Ihre Fundstücke aus Keller und Dachboden für den Umzug zur Verfügung stellen könnten, auch hier nutzen Sie bitte die Kontaktdaten von Herrn Küchler. Da es viele Frauen und Männer gibt, die in irgendeiner Form mit dem Skisport in Geyer verbunden waren, gilt daher unser Aufruf nicht nur den geyerschen Einwohnern, sondern natürlich auch all denen die mehr oder weniger weit weg der Bingestadt wohnen. Wir hoffen auf zahlreiche Rückmeldungen, damit wir weiter ein Stück mit unserer Chronik vorankommen und für den Festumzug großartige Bilder inszenieren können.

Facebook

Jobs in Deiner Region

Ausbildungsstellen in Deiner Region