„Zen Schwarzenbarger Weihnachtsmarkt – do is fei was lus“

Knackige Kälte, stimmungsvolles Licht und der Duft von heißem Glühwein – so macht der Weihnachtsmarkt in Schwarzenberg Spaß. Foto: Birgit Hiemer

Im Weihnacht – Programm des PERLA CASTRUM können sich die Besucher im Schloss auf die besinnliche Zeit einstimmen. Das Museum lädt bis zum 27. Januar 2019 zum Besuch der Weihnachtsausstellung „Zen Schwarzenbarger Weihnachtsmorkt – do is fei was lus“ ein.

Als einer der ältesten Weihnachtsmärkte Sachsens blickt der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt auf eine lange Tradition zurück. Während der Weihnachtsmarkt sich anfänglich auf den Marktplatz konzentrierte, wurden bereits 1830 die Vorstadt und die Schneeberger Straße mit eingebunden. Vor allem Handwerker und Kleinbetriebe präsentierten ihre Waren bis in die 1960er Jahre an den Ständen. Gegenwärtig prägen kulturelle und volkskünstlerische Stände den Schwarzenberger Weihnachtsmarkt. Erleben Sie dieses Weihnachten den Schwarzenberger Weihnachtsmarkt in Miniatur. Staunen Sie über die zahlreichen beleuchteten Weihnachtsbuden und die liebevoll gestalteten Weihnachtsmarkt – Besucher, die 1967 von den ehrenamtliche Museumsmitarbeitern angefertigt wurden.

Besondere Veranstaltungen zur Weihnachtsmarkt – Ausstellung

Am 9. Dezember wird zudem am Weihnachtsstand in der Sonderausstellung von 14 bis 19 Uhr die Herstellung von Holzquirlen den Besuchern gezeigt und zum Verkauf angeboten. Am 10. Dezember, 18 Uhr kann sich auf das alljährliche Weihnachtskonzert im PERLA CASTRUM – Ein Schloss voller Geschichte gefreut werden. In der weihnachtlich geschmückten Schlossstube erklingen die liebevollen Töne des Blockflötenensembles Flautato. Lassen Sie sich im festlichen Ambiente auf die Advents- und Weihnachtszeit in Familie einstimmen.

Pünktlich zum 3. Advent am 16. Dezember besucht die Bäckerstochter die Weihnachtsausstellung von 14 bis 19 Uhr und bietet Pfefferkuchen zum Verzieren an.
In der öffentlichen Führung am 16. Dezember, um 14.30 Uhr geht es auf eine Reise durch die Schwarzenberger Weihnachtsmarktgeschichte. Die Besucher können bereits jetzt auf die ein oder andere Weihnachtsmarktanekdote vom Sabine Egermann gespannt sein!
An den zwei Weihnachtsfeiertagen am 25. und 26. Dezember findet schließlich um 14.30 Uhr jeweils eine Weihnachtsführung statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Letzte Chance für die art-figura 2019 "Verbindung" nannte Yaroslav Kurbanov sein Kunstwerk aus Ton, Holz und Acryl, welches we zur art-figura 2017 präsentierte. Foto: Birgit Hiemer Der...
Große Bergparade in Schwarzenberg Willkommen auf dem Schwarzenberger Weihnachstmarkt. Foto: H.-J. Schwochow Noch bis zum 16. Dezember hat der über 480 Jahre alte Schwarzenberger We...
Gestatten, Pflaumentoffel mein Name Der Pflaumentoffel ist beliebt beu Jung und Alt. Foto: Museum Schneeberg Mit einer sehr interessanten Weihnachtsausstellung empfängt das Museum fü...
Mit Märchenaufzug und Bergparade Lassen Sie sich verzaubern vom stimmungsvollen Flair des Schwarzenberger Weihnachtsmarktes. Foto: H.-J. Schwochow Vom 7. bis 15. Dezember jeweils ...
Großräumige Umleitung für die B 101 in Schwarzenbe... Die B 101 in Schwarzenberg ist größtenteils wieder befahrbar. Seit heute, 12 Uhr, ist Verkehr auf der B 101 in Schwarzenberg zwischen Beierfelder ...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar