Zollbilanz: Schwarzarbeit, Crystal, Plagiate

134 Waffen wurden von den Zöllnern beschlagnahmt. Foto: Zoll

134 Waffen wurden von den Zöllnern beschlagnahmt.
Foto: Zoll

Schwarzarbeit 2015:

38 Jahre Knast – 26,1 Mio. Euro Schaden!

Erfurt. Die Zahlen machen staunend! 19.000 Personen befragten die Beamten des Hauptzollamtes Erfurt im letzten Jahr, prüften 2900 Geschäftsunterlagen bei Arbeitgebern im Zusammenhang mit Schwarzarbeit. Die Bilanz: 5100 Strafverfahren (2900 in Thüringen, 2200 in Westsachsen) wurden eingeleitet. Gerichte verhängten insgesamt 38 Jahre Gefängnis und 1,1 Millionen Euro Strafe. Bei 2500 zusätzlichen Verfahren wurden noch einmal 1,5 Millionen Euro Bußgelder ausgesprochen. Der Gesamtschaden, der im letzten Jahr durch Schwarzarbeiter entstanden ist, wird auf 26,1 Millionen Euro geschätzt. 15,8 Millionen in Thüringen, 10,3 Millionen in Westsachen.

Aber auch sonst liest man in der Bilanz große Summen! Der Zoll nahm 842 Millionen Euro Steuern ein. 343 Millionen Strom., 133 Millionen Energie-, 176 Millionen Branntwein- und Schaumwein sowie 22 Millionen Euro Biersteuer.

220.000 Vollstreckungsersuchen wurden erledigt. Sprecher Guido Wollenhaupt: „Die Kollegen der Vollstreckungsstelle sorgten dafür, dass rund 26 Mio. Euro (2014 waren es 24 Mio. Euro) an öffentlich-rechtlichen Geldforderungen, wie Beiträge zur Sozial- und Rentenversicherung, Kfz- Steuer  oder auch zu Unrecht gezahlte Sozialleistungen an die Gläubiger überwiesen wurden. Davon betrafen  ca. 3,5 Mio. Euro Kfz- Steuern.“

Die Zöllner entdecken in einer halben Million geprüfter Sendungen in 271 Fällen gefälschte Waren im Wert von 53.500 Euro. 2014 waren es 677 Fälle/100.000 Euro Schaden. Wollenhaupt: „Größtenteils stammten die Fälschungen, wie Bekleidung, Sportschuhe, Kosmetika aber auch Autoersatzteile aus China, Malaysia und Thailand. Diese Waren wurden hauptsächlich im Internet bestellt und kamen auf dem Postweg in die Bundesrepublik Deutschland.“ In mehr als 173 Fällen hielten die Beamten ca. 24.500 Stück Arzneimittel, die ebenfalls hauptsächlich im Postverkehr eingeführt wurden, zurück.

An den Grenzen wurden von Zöllnern 32.000 Personen und 23.500 Fahrzeuge kontrolliert. Sie fanden 433.000 geschmuggelte Zigaretten (2014: 345.000 Zigaretten), 134 Waffen, 500 Kilo verbotene Böller, 1,9 Kilo Crystal, 7,9 Kilo Marihuana. 2014 waren es noch rund 2,3 kg Crystal und rund 2,0 Kilogramm Marihuana.

433.000 geschmuggelter Zigaretten wurden sichergestellt. Foto: Zoll

433.000 geschmuggelter Zigaretten wurden sichergestellt.
Foto: Zoll

500 Kilo verbotener Böller sollten eingeführt werden.

500 Kilo verbotener Böller sollten eingeführt werden.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook