Zschopau: Inder prügeln Letten nieder

In Zschopau prügelten zwei Inder einen Letten ins Krankenhaus

In Zschopau prügelten zwei Inder einen Letten ins Krankenhaus

Zschopau: Tatwaffe Holzlatte!

Zschopau. Blutiger Streit in einem Haus am Neckarsulmer Ring. Zeugen alarmierten am 21. März gegen 20.30 Uhr die Polizei: Kommen Sie schnell. Hier gibt es eine Schlägerei zwischen mehreren Personen! Alarm. Sirenen. Blaulicht.
Vor Ort stellten die Beamten fest, dass zwei Inder (26 bzw. 38 Jahre alt) auf einen Letten losgegangen waren. Dabei schlugen sie mit einer Holzlatte auf den 34-Jährigen ein.
Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden mutmaßlichen Täter nahm die Polizei vorläufig fest. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den Hintergründen und zum Tathergang der Auseinandersetzung wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region:

Unfall im Suff
Rittersgrün. Am Dienstag letzter Woche verlor ein Autofahrer (19) gegen 23 Uhr auf der Hauptstraße die Kontrolle über seinen Pkw. Der Wagen überschlug sich. Er blieb unverletzt, hatte 1,3 Promille Alkohol intus.

Diesel abgezapft
Neukirchen. Diesel-Diebe zapften am 15. März auf dem Parkplatz der A72 „Am Neukirchener Wald“ 300 Liter Kraftstoff aus einem Lkw.

Jungs ausgeraubt
Annaberg-Buchholz. Die Polizei fahndet nach einem Paar, dass am 16. März im Park “Am Alten Friedhof” gegen 19.45 Uhr zwei 14-Jährigen die Handys und Geld abgenommen hatte. Die Frau stand während der Tat scheinbar Schmiere. Zeugen beschrieben die Täter wie folgt: Der Mann soll ca. 20 bis 25 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß sein. Er habe einen blonden Dreitagebart eventuell auch einen Kinnbart getragen. Er hatte eine kräftige, sportliche Statur. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jogginghose, mit roten, grauen und weißen Streifen im Bereich des Oberschenkels und einer dunklen Jacke. Die Frau soll ca. 25 Jahre alt und ca. 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß sein, eine kräftige Statur und schwarze gewellte schulterlange Haare haben. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Hose.

Diebe im Vereinsheim
Arnsfeld. Zwischen Montag und Mittwoch letzter Woche stiegen Einbrecher ins Vereinsheim an der Sportplatzstraße ein, stahlen drei Stangen Zigaretten und richteten 5000 Euro Sachschaden an.

Drei Brände
Antonshöhe. Brandstifter fackelten am 16. März gegen 22.20 Uhr einen Wohnanhänger ab, der an der Bergstraße stand. Schaden: 12.000 Euro. Wenige Stunden später gingen zwei Mülltonnen und gelbe Säcke in Flammen auf.
Am Freitag der dritte Brand. Gegen 0.50 Uhr wurde eine Voliere (Durchmesser 2,50 m) Opfer von Flammen.

Unvermittelt zugeschlagen
Olbernhau. Am 16. März begegnete ein Fußgänger (61) gegen 20.55 Uhr auf der Zöblitzer Straße einem Mann, der unvermittelt auf ihn einschlug und eintrat. Das Opfer ging zu Boden, wurde leicht verletzt. Polizisten nahmen nach Angaben des 61-Jährigen einen mutmaßlichen Täter (26) fest.

Autos beschädigt
Olbernhaus Unbekannte demolierten am Abend des 16. März in der Pockauer Straße die Spiegel von 14 Autos. Schaden: 3000 Euro.

Schwerer Unfall
Hohndorf. Ein Rentner (86) bog am 16. März gegen 13.05 Uhr mit seinem Opel von der Rödlitzer Straße auf die Hauptstraße ein, krachte dort mit einem VW zusammen. Seine Beifahrerin (83) wurde schwer verletzt.

AfD-Büro angegriffen
Aue. Unbekannte versuchten zwischen Dienstagabend und Donnerstagnachmittag ins Büro der AfD im Marktgäßchen einzudringen, verschandelten eine Scheibe mit schwarzer Farbe.

Kupfer geklaut
Schneeberg. In der Nacht zum 18. März stahlen Diebe aus einem Container an der Hartensteiner Straße 300 Kilo Kupferbleche im Wert von 1000 Euro.

Tresor mitgenommen
Marienberg. Einbrecher klauten am 18. März aus dem Vereinsheim am Turnvater-Jahn-Weg den Tresor, Geld und drei Getränkekisten. Gesamtschaden: mehrere hundert Euro.

Flammen im Keller
Schneeberg. Feuerwehrleute mussten am 19. März gegen 3 Uhr einen Brand im Keller eines Hauses am Keilbergring löschen. 22 Mieter mussten das Gebäude verlassen, wurden in der Silberlandhalle untergebracht. Zwei Mädchen (11/6) kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Unfall im Suff
Schneeberg. Ein Mann krachte am 18. März gegen 18.40 Uhr mit seinem Auto in der Amtsgerichtsstraße gegen eine Laterne, hatte 1,78 Promille.

Mittags blau
Aue. Polizisten kontrollierten am Samstag gegen 13.20 Uhr auf der Agricolastraße einen Renault, rochen beim Fahrer (49) Alkohol und stellten fest, dass er 1,38 Promille intus hatte.

Böller geworfen
Jahnsdorf. Chaoten waren in der Nacht zum 20. März einen Feuerwerkskörper auf das Gelände der Asylbewerberunterkunft an der Wilhelmsdorfer Straße. Ein Wachman entdeckte den nicht explodierten Böller 10 Meter vor dem Gebäude. Der Staatsschutz ermittelt.

Facebook