Zu hohe Inzidenz: Landkreis verschärft Maßnahmen

Wegen des zu hohen Inzidenz-Wertes werden ab Dienstag (16.03.2021) die Maßnahmen im Erzgebirgskreis wieder verschärft.
Fotos: pixabay/ A. Kaiser

Erzgebirge. Seit Donnerstag (11.03.2021) liegt der Inzidenzwert im Erzgebirge wieder über 100, Tendenz steigend. Daher muss der Landkreis auf Grundlage der aktuellen Corona-Schutzverordnung die Maßnahmen wieder verschärfen, setzt ab Dienstag (16.03.2021, 00:00 Uhr) die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen sowie das Alkoholverbot im öffentlichen Raum wieder in Kraft.

Im Konkreten bedeutet dies, dass der Konsum von Alkohol „auf allen öffentlichen und öffentlich zugänglichen Flächen innerhalb der Ortslagen der Städte und Gemeinden des Erzgebirgskreises, insbesondere vor gastronomischen Einrichtungen, auf Sport- und Spielflächen, an Haltestellen und vor Bahnhofsgebäuden, auf Parkplätzen sowie in Park-, Grün- und Freizeitanlagen untersagt wird“. Zudem darf ab dem 16. März die Unterkunft nur noch mit triftigem Grund (siehe www.coronavirus.sachsen.de) verlassen werden. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist zuznächst nur noch mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes und einem Angehörigen eines weiteren Hausstandes zulässig (Kinder unter 15 werden nicht berücksichtigt), so die Information des Landkreises.

„Wird der Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Erzgebirgskreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten, treten die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zum zweiten darauffolgenden Werktag außer Kraft. Der Erzgebirgskreis wird entsprechend informieren“.

Jobs in Deiner Region

Facebook