Zwei Menschen sterben bei Verkehrsunfällen

Die Radfahrerin starb bei diesem Unfall in Oederan. Fotos: Harry Härtel

Oederan/Neukirchen. Am Dienstagabend gegen ereignete sich auf der S201, zwischen Oederan und Abzweig Räuberschenke ein tödlicher Verkehrsunfall zwischen einer Radfahrerin und einem Mercedes-Transporter. Die Radfahrerin erlag am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Die Strasse musste in beiden Richtungen gesperrt werden.

Update um 13:30 Uhr, Meldung der Polizei:

Auf der Staatsstraße 201 zwischen Oederan und Hainichen war am Dienstag, gegen 17.40 Uhr, eine 63-jährige Fahrradfahrerin unterwegs. Mehrere hundert Meter nach dem Ortsausgang Oederan kollidierte ein Kleintransporter Mercedes (Fahrer: 62) mit der Fahrradfahrerin, die daraufhin auf ein angrenzendes Feld geschleudert wurde. Sie erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Die S 201 war bis kurz nach 21 Uhr voll gesperrt.

Für den Fahrer dieses PKW kam in Neukirchen jede Hilfe zu spät.

In Neukirchen im Erzgebirge kam es auf Höhe der Hauptstraße 101 gegen 3:30 Uhr ebenfalls zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Aus  bislang unbekannter Ursache fuhr ein PKW VW gegen eine Hauswandecke. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehren Neukirchen und Adorf starb der Fahrer noch am Unfallort. Die Hauptstraße ist gegenwärtig voll gesperrt.

Update um 13:30 Uhr, Meldung der Polizei:

Die Hauptstraße, aus Fahrtrichtung Am Knie kommend in Fahrtrichtung Stollberger Straße, befuhr am Mittwoch, kurz vor 3 Uhr, der 72-jährige Fahrer eines Pkw VW. Im Verlauf einer Rechtskurve kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen eine Hauswand. Der Fahrer verstarb noch am Unfallort. Am Pkw und an der Hauswand entstand Sachschaden von rund 10.000 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook