Zwei Schwerverletzte bei Hausbrand

In Voigtsdorf verwüsteten Flammen ein Einfamiliebhaus. Foto: Harry Härtel

Einfamilienhaus brennt völlig nieder: Zwei Schwerverletzte

Dorfchemnitz. Ein Einfamilienhaus ging am Dienstagmorgen in der Gemeinde Voigtsdorf in Flammen auf, brannte aus. Das Feuer war gegen 06.00 Uhr ausgerbrochen und hatte sich schnell ausgebreitet. Als die Feuerwehr anrückte, brannte das Haus bereits lichterloh. Die Feuerwehr konnte eine Frau aus den Flammen retten. Sie kam mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik nach Leipzig. Der Mann wurde ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Das Gebäude wurde durch das Feuer nahezu vollständig zerstört. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unbekannt. Die Polizei ermittelt.

 

Update Pressemitteilung der Polizei

Frau bei Brand in Einfamilienhaus schwer verletzt

Zeit: 14.04.2020, gegen 06.00 Uhr polizeibekannt
Ort: Dorfchemnitz, OT Voigtsdorf (1298)

Dienstag früh war es in einem Einfamilienhaus in der Hauptstraße zu einem Brand gekommen. Dabei erlitt die Bewohnerin (w/63) schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Ein weiterer Bewohner (m/64) wurde durch den Rettungsdienst untersucht und anschließend wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Am Haus entstand erheblicher Brandschaden. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. Derzeit dauern die Löscharbeiten noch an.
Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine genauere Untersuchung durch den Brandursachenermittler ist derzeit noch nicht möglich. (mg)

Facebook